Elternbrief 22.05.2020more_vertical
Elternbrief 22.05.2020close

 

 

 

Liebe Eltern,

 

wie Sie durch die Presse und sonstige Informationen sicherlich bereits wissen, hat die Landesregierung eine schrittweise Öffnung in den Regelbetrieb erlaubt. Sicherlich steht auch für Sie die Frage im Raum, ab wann es auch für Ihr Kind wieder möglich sein wird in den Kindergarten zu gehen.

 

Es gelten trotzdem weiterhin strenge Vorgaben für die Betreuung im Kindergarten.
Zum einen, dürfen die Gruppen immer nur maximal mit der Hälfte der zulässigen Plätze belegt werden. Zudem ist eine Durchmischung der Gruppen, sowohl bei den Kindern als auch beim Personal entsprechend der Hygieneschutzverordnungen nicht möglich.

Die Notgruppen haben weiterhin Priorität. Also die Betreuung von Kindern, deren Eltern beide berufstätig sind und auch am Arbeitsplatz unabkömmlich, und für die keine alternative Betreuungsmöglichkeit bestehen, hat Vorrang.

Aktuell haben wir drei Notgruppen, eine in der Kleinkindbetreuung und zwei Gruppen im Kindergarten.

Eine gute Nachricht für alle Maxis:
Im Rahmen unserer personellen Möglichkeiten, und vor dem Hintergrund, dass wir Erzieherinnen nicht beliebig in verschiedenen Gruppen einsetzen können, werden wir nun ab Montag 25.05.2020 unsere dritte Kindergartengruppe für die Betreuung von Maxi Kindern öffnen. Hier steht für uns im Vordergrund, dass wir die Maxi Kinder, insbesondere Maxi Kinder mit Förderbedarf, bestmöglich für die Schule vorbereiten wollen. Wir werden die Kinder 3 Stunden täglich von 9.00 bis 12.00 Uhr in der Einrichtung betreuen.


(Allerdings immer unter dem Vorbehalt, dass Krankheit uns bei der personellen Kapazität keinen Strich durch die Rechnung macht. In dem Fall könnte dies auch kurzfristig eine vorübergehende Schließung der Maxi-Gruppe bedeuten.)

 

Um Infektionsketten so gut es geht zu vermeiden, wird unsere Kleinkindgruppe ab 25.05.2020 in die neuen Räumlichkeiten des alten Schulhauses umziehen.

 

Die anderen Kinder im Kindergarten sind in festen getrennten Gruppen, um bei einem Ausbruch des Virus im besten Fall nur eine der Gruppen schließen zu müssen.

 

Unsere Gruppen sind wie folgt aufgeteilt. Eine Notgruppe, die ganztags betreut wird (Blau), eine Notgruppe, die halbtags betreut wird (Gelb) und einer dritten Gruppe mit den Maxi-Kindern (Grün).

 

Wir bitte um Ihr Verständnis, dass wir unter den vorgegebenen Rahmenbedingungen nicht noch weitere Kinder in der Einrichtung betreuen können.

Wir hoffen natürlich, dass bald auch weitere Lockerungen die Betreuung für weitere Kinder zulässt.

 

Sobald wir neue Beschlüsse vorliegen habe, werden Sie natürlich von uns informiert.


Zudem steht nun bald Pfingsten vor der Türe.
Wie geplant werden wir in der Woche vom 08.06. – 12.06.2020 die Einrichtung schließen. Dies gilt auch für die Notbetreuungsgruppen.


Aufgrund der besonderen Situation ist der personelle Betreuungsaufwand deutlich höher. Um außerhalb der Schließtage weiterhin eine bestmögliche Betreuung sicher zu stellen, müssen die Erzieherinnen die Urlaubstage entsprechend der eingetragenen Schließtage nehmen. Würden wir den Urlaub aufschieben, müssten wir irgendwann die Einrichtung länger schließen.

 

Ab 15.06.2020 startet dann der Betrieb wie aktuell gewohnt.

 

 

Freundliche Grüße

Michael Kolb, Carolin Ehrenpfort und das Kita-Team Rohrdorf

 

 
Aktuelle Info zur Kita-Schließung und Notbetreuung. more_vertical
Aktuelle Info zur Kita-Schließung und Notbetreuung. close

Aktueller Stand: 22. Mai 2020 +++++

Seit 4. Mai 2020 findet unter strengen Vorgaben des Infektionsschutzes der Schulbetrieb in Baden-Württemberg wieder eingeschränkt statt . Seit 27. April 2020 hat Baden-Württemberg zudem die Notbetreuung deutlich ausgeweitet , um mehr Eltern entlasten zu können. Auch Kindertagespflegepersonen können seither bis zu fünf Kinder von Eltern oder Alleinerziehenden, die in systemrelevanten Berufen arbeiten oder nachweislich präsenzpflichtig außerhalb der Wohnung tätig sind, betreuen. Den Fahrplan zur weiteren Öffnung von Schulen und Kitas finden Sie hier. 

 

CoronaVO - konsolidierte Fassung ab 18.05.2020 liegt vor
Für die Kindertageseinrichtungen gilt, dass bis zum Ablauf des 15.06.2020 der Betrieb untersagt ist, soweit nicht nach Maßgaben der Absätze 2 bis 7 in §1a CoronaVO die Wiederaufnahme des Betriebs gestattet ist.

Der Betrieb der Kindertageseinrichtungen ist gestattet für Kinder, 

  1. die zur Teilnahme an der erweiterten Notbetreuung berechtigt sind,
  2. mit einem vom Träger der öffentlichen Jugendhilfe oder der Leitung der Einrichtung festgestellten besonderen Förderbedarf, oder
  3. die nicht zur Teilnahme berechtigt sind, sofern nach Aufnahme der dort genannten Kinder noch Aufnahmekapazitäten innerhalb der Höchtsgruppengröße verbleiben.

Weitere Informationen und fachliche Hinweise von uns, insbesondere zu den unter 2. und 3. genannten Kriterien, folgen.

Weiterhin gilt:

  • Die Höchstgruppengröße für die erweiterte Notbetreuung ist max. die Hälfte der in der Betriebserlaubnis genehmigten Gruppengröße. Um den Infektionsschutz zu gewährleisten, kann die Gruppengröße reduziert werden (§ 1a Abs. 3 CoronaVO).
  • Der Umfang der Betreuung in der Kindertageseinrichtung wird von den vorhandenen Ressourcen, den zu beachtenden Schutzhinweisen (KVJS) sowie der Höchstgruppengröße bestimmt und kann hinter dem des Regelbetriebs zurückbleiben (§1a Abs. 5 CoronaVO).
  • Berechtigt zur Teilnahme an der Notbetreuung sind Kinder, 
    • deren Erziehungsberechtigte beide einen Beruf in Bereichen der kritischen Infrastruktur ausüben, 
    • deren Erziehungsberechtigte beide eine präsenzpflichtige berufliche Tätigkeit außerhalb der Wohnung wahrnehmen und dabei unabkömmlich sind,
    • für die der örtliche Träger der öffentlichen Jugendhilfe feststellt, dass die Teilnahme an der Notbetreuung zur Gewährleistung des Kindeswohls erforderlich ist,
    • von Alleinerziehenden entsprechend § 1b Abs. 2 CoronaVO.

 

 

Angebot bleibt weiter eine Notbetreuung!

Aus Gründen des Infektionsschutzes wird die Erweiterung deshalb auch künftig nur einen begrenzten Personenkreis umfassen können. Vor diesem Hintergrund müssen die

Eltern eine Bescheinigung von ihrem Arbeitgeber vorlegen sowie bestätigen, dass eine familiäre oder anderweitige Betreuung nicht möglich ist.

 

Die Gruppen dürfen maximal mit der Hälfte der regulären Gruppengröße geführt werden. D.h. die Kapazität ist dadurch deutlich begrenzt und auch im Rahmen der Abstands- und Hygieneregeln ohnehin schwer um zu setzen, weshalb wir bei entsprechender Nachfrage ggf. die Gruppenstärke überprüfen und anpassen müssen. Im schlechtesten Fall kann nicht allen ein Platz in einer Notgruppe angeboten werden. Hier werden Familien bevorzugt, bei denen einer in einer kritischen Infrastruktur tätig ist.

 

Sollten sind Bedarf an einer Notbetreuung haben kommen Sie bitte auf uns zu. Entweder per Email (kindergartendontospamme@gowaway.kita-rohrdorf.de )oder Tel. 07452/ 4912.

 
 
 

Evangelische Kindertageseinrichtung Rohrdorf

Herzlich Willkommen

Schön, dass Sie unsere Homepage besuchen!

Als evangelische Kindertagesstätte bieten wir Ihnen ein vielseitiges Betreuungsangebot.
Ihr Kind/ Ihre Kinder können bei uns ab dem 1. Lebensjahr bis zum Ende der Grundschulzeit betreut werden.
Alle Infos zu den Betreuungszeiten, Beiträgen und Räumlichkeiten finden Sie in unseren Rubriken: Kleinkindgruppe, Kindergarten und Schulkindbetreuung.