Wo wohnt Frau Löher?

Erwachsener: Wo wohnt Frau Löher?

Kind:               Eine Treppe höher.

Erwachsener:  Wohnt hier Frau Löher?

Kind:               Eine Treppe höher.

Erwachsener:  Wohnt hier Frau Löher?

Kind:               Ja, hier wohnt Frau Löher.

Erwachsener:  Soll ich klingeln oder klopfen?

Kind:               Klingeln! (Klopfen!)

 

Die Finger des Erwachsenen wandern langsam den Arm des Kindes hinauf. Nach jeder Frage antwortet das Kind. Dies geht so lange, bis das Kind sagt: „Ja, hier wohnt Frau Löher!“

Zum Schluss entscheidet das Kind, ob geklingelt (am Ohrläppchen ziehen) oder geklopft (an den Kopf klopfen) werden soll.

 

Alle meine Fingerlein

Alle meine Fingerlein wollen heute Vögel sein.

Alle Finger hin und her bewegen

Sie fliegen hoch, sie fliegen nieder,

die Arme hoch und wieder runter und somit die Vögel fliegen lassen

sie fliegen fort, sie kommen wieder.

Die Hände hinterm rücken verschwinden lassen und dann wieder zeigen.

Sie bauen sich im Wald ein Nest,

Die Hände zu einem Nest zusammen halten.

Dort schlafen sie dann tief und fest.

Die Hände ganz ruhig halten und ein Schnarchgeräusch machen.

 

Kitzelspiel

Kitzelspiel auf die Melodie von „Bruder Jakob“

 

Kleine Schnecke, kleine Schnecke

kriecht hinauf, kriecht hinauf,

kriecht dann wieder runter, kriecht dann wieder runter,

kitzelt deinen Bauch – und die Füße auch.

 

Kleiner Floh, kleiner Floh

hüpft hinauf, hüpft hinauf,

hüpft dann wieder runter, hüpft dann wieder runter,

kitzelt deinen Bauch – und die Füße auch.

 

Kleiner Elefant, kleiner Elefant

stampft hinauf, stampft hinauf,

stampft dann wieder runter, stampft dann wieder runter,

kitzelt deinen Bauch – und die Füße auch.

 

Kleine Katze, kleine Katze

schleicht hinauf, schleicht hinauf,

schleicht dann wieder runter, schleicht dann wieder runter,

kitzelt deinen Bauch – und die Füße auch.

 

Kleine Maus, kleine Maus

huscht hinauf, huscht hinauf,

huscht dann wieder runter, huscht dann wieder runter,

kitzelt deinen Bauch – und die Füße auch.

 

Es können so noch viele weitere Tiere eingesetzt werden.

Ihre Finger bewegen sich je nach Tier mal schnell, mal langsam, mal hüpfend, mal schleichend oder mit leichtem Druck den einen Arm hoch, und den anderen Arm wieder runter und kitzeln zum Schluss den Bauch und die Füße.

 

TICK-TACK Spiel

Einen lauten tickenden Wecker / Eieruhr im Raum verstecke.

Das Kind sucht den Wecker.

Hat es ihn gefunden, darf es selbst den Wecker verstecken und der Erwachsene ist der Suchende.

 

 

 

Kniereiter

Hin und her und her und hin:Wenn ich auf der Schaukel bin,

Kind auf dem Schoß nach rechts und links schaukeln lassen

flieg ich wie ein Vögelchen froh im warmen Sonnenschein!

Kind nach vorne und hinten schaukeln lassen

Hallo Wolken, sei ihr da? Hallo Sterne, hell und klar!

Kind schneller nach rechts und links schaukeln lassen

Doch jetzt hält die Schaukel an

mit der Bewegung stoppen

springe ab, so schnell ich kann.

Das Kind zwischen die Beine plumpsen lassen und auffangen.

 

Kniereiter

Den Schlüssel rein, den Motor an, mal sehn, was unser Auto kann:

Mit der Hand an den Bauch des Kindes und so tun

als ob man den Schlüssel reinsteckt und den Motor startet.

Halt dich fest auf meinem Schoß - und dann geht diese Reise los!

So tun als ob man das Kind anschnallt

Tut, tut, brumm, brumm, hoppelahopp,

dann das Kind auf dem Schoß rütteln

links und rechts,

Bewegung nach links und rechts mitmachen.

die Ampel: STOPP!

plötzlich anhalten

Jetzt fahrn wir ganz schnell nach Haus,

immer schneller das Kind auf dem Schoß reiten lassen

und dann steigt das Kindchen aus!

und es zum Schluss zwischen den Beinen „abwerfen“!