Hier findet ihr spannende Sachen rund um das Thema "Löwenzahn"

Löwenwiese Bastelidee

 

 

Man braucht dazu: ein blaues oder schwarzes Blatt, gelbe und weiße Flüssigfarbe, eine runde Spülbürste  grünes Papier oder grüne Wachsfarbe/ Flüssigfarbe für die Blätter

Nehmt eine runde Spülbürste und druckt mit gelber Farbe auf ein Papier. Es entstehen die  Löwenzahnblüten. Anschließend könnt ihr mit weißer Farbe noch  weiße Pusteblumen auf das  Papier drucken. Lasst die Blüten trocknen. Anschießend malt  mit Wachsmalkreide Stängel und Blätter. Oder ihr könnt die Blätter und Stängel auch auf grünes Papier aufmalen, ausschneiden und aufkleben.

 

Schon gewusst?

 

 

Es lohnt sich, die Pflanze einmal genauer unter die Lupe zu nehmen, denn sie besitzt spannende Eigenschaften:

1.       Pflücke einen aufgeblühten Löwenzahn und stelle ihn in ein Glas ohne Wasser. Schon nach wenigen Stunden lässt die Blume traurig ihren Kopf hängen Nach ein, zwei Tagen sieht es aus, als gäbe es keine Rettung mehr für sie.

Irrtum! Wenn du sie nämlich jetzt Wasser in das Glas gibst, wirst du staunen. Du kannst fast zusehen dabei, wie sich der Löwenzahn erholt und sich wieder aufrichtet.

( Ohne Wasser müssen alle Pflanzen verdursten. Sie brauchen Wasser, damit die Nährstoffe in die Blätter und Blüten und Stängel transportiert werden können. Das Wasser gibt der Pflanze aber auch Halt und Stabilität. Alle Zellen in den Blättern, Blüten und Stängeln saugen Wasser auf, bis sie prall und fest sind. Fehlt das Wasser werden die Zellen schlaff und die Pflanze sinkt in sich zusammen- wie eine Luftmatratze, die Luft verliert. )

2.       Lustige Kringel entstehen, wenn du Löwenzahnstiele der Länge nach einschneidest und sie in ein Glas mit Wasser stellst. Probiere einmal aus, was passiert, wenn du in die Stiele zwei,  drei, vier oder mehr Schnitte machst oder nur einzelne Streifen ins Wasser legst. Die Löwenzahnstreifen kringeln sich, weil die Zellen an der Innenseite mehr Wasser aufnehmen und stärker aufquellen als die Zellen an der Außenseite.

 

Bastelidee

 

Wenn der Löwenzahn ausgewachsen ist, dann kannst du mit seinen Stängeln und Blüten basteln:

Aus dem Löwenzahnblüten kannst du „ echte Löwen“ machen. Du preßt die Blüte zwischen ein paar Büchern. Nach ein paar Tagen, kannst du sie aufkleben und malst einen Löwen um die gelbe „Löwenmähne“.

 

Was passiert?

Wasserleitung: 

In eine Pampelmushälfte ( oder Melonenhälfte etc. ) bohrst du ein Loch so groß, daß ein Löwenzahnstängel hineinpaßt. Steck soviele Stängel ineinander wie du magst und füll dann Waser in die Pampelmuse.

Was passiert?

 

Rätsel

Wer kennt sie ?

Erst sind es gelbe Sonnen

 mitten im grünen Gras.

Dann werden Laternchen draus;

Blast nur, blasen macht Spaß!

Hoch segeln zarte Schirmchen,

 halten den Samen fest.

Wird wachsen dort im nächsten Jahr,

wo`s Kernlein sich zur Erde läßt.

Dann können goldne Sonnen

im rasenfrischen Grün,

im Frühlingsfarbenzauber

 von neuem uns erblühn!

( der Löwenzahn)

 

Fingerspiel Pusteblume


Pusteblume auf der Wiese

 ( die rechte Hand zu einer lockeren Faust ballen, um die Pusteblume anzudeuten)

 

Puste, puste kleine Liese,

( auf die Pusteblume pusten)

 

dass die weßen Stengel fliegen

( die Faust langsam öffnen)

 

sich im blauen Himmel wiegen.  

( mit den Fingern langsam in der Luft zappeln)

 

Löwenzahn

Löwenzahn, zünde deine Lichtlein an….

Und wenn sie alle angezündet sind, dann leuchten die Wiesen.

Der Name Löwenzahn – auch Kuhblume, Milchblume, Pusteblume oder Märzenbusch genannt- klingt ein wenig gefährlich, aber sogar die Kühe wissen sehr gut, dass man ihn verspeisen kann. Außerdem enthält die Pflanze viele wirksame Heilstoffe.

Schon längst haben auch die Menschen den Löwenzahn als Salat entdeckt. Sie sammeln seine Blätter, solange sie noch ganz jung und zart sind, denn später im Jahr schmecken sie recht bitter.

 

Löwenzahnsalat


1 Handvoll ganz junge Löwenzahnblätter , 2 große Pellkartoffeln, 1 kleine Knoblauchzehe, 50g magere Speckwürfel, 2 Eßlöffel Sesamöl, 1 Eßlöffel Kräuteressig, 1 Teelöffel Butter , 1 Messerspitze Pfeffer

Eine Salatschüssel mit der Knoblauchzehe ausreiben. Die Pellkartoffeln schälen und in Würfel schneiden und in die Schüssel geben. Löwenzahnblättchen sorgfältig waschen, abtropfen, hacken und dazugeben. Öl, Pfeffer und Essig in einer kleinen Schüssel verrühren , über die Kartoffeln gießen. Zuletzt die Butter in einer Pfanne erhitzen , die Speckwürfel rasch darin knusprig braten und unter den Salat mischen. Guten Appettit